Informationsveranstaltung zur Elektrifizierung der Schönbuchbahn

Liebe Leserinnen und Leser,

um auch in Zukunft schnell und zuverlässig die Fahrgäste an ihr Ziel zu bringen, will der Zweckverband Schönbuchbahn (ZVS) die Strecke der Bahn ausbauen, elektrifizieren und einen 15-Minuten-Takt in der Hauptverkehrszeit einführen.

Die stetig steigende Nachfrage auf heute 8.000 Fahrgäste täglich und die Prognose von bis zu 10.000 im Jahr 2020 machten dies erforderlich. Der ZVS lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, den 14. März. um 19 Uhr, in den Sitzungssaal im Rathaus Böblingen ein. Dort wird der ZVS über den aktuellen Planungsstand informieren und Fragen beantworten.

„Uns ist wichtig, die Menschen schon vor dem Planfeststellungsverfahren zu informieren und deren Rückmeldungen zu bekommen“, so Andreas Wiedmann, der Geschäftsführer des ZVS.

Das Fahrgastaufkommen erfordere inzwischen einen Ausbau der Schönbuchbahn und zusätzliche Fahrzeuge. Die Strecke müsse dazu in Teilen zweigleisig ausgebaut werden; und zwar zwischen Böblingen-Zimmerschlag und Holzgerlingen-Nord und zwischen Bahnhof Böblingen und der nächsten Haltestelle Danziger Straße.

„Für die Fahrzeuge brauchen wir eine neue Werkstattanlage, die in Böblingen zwischen dem Busbahnhof und der Calwer Brücke geplant ist“, erläutert Wiedmann. Weiter sollen die Bahnübergänge an der Herrenberger Straße in Böblingen und der Böblinger Straße in Holzgerlingen durch neue Schienen- und Straßenführung beseitigt werden.

Kategorie Bus und Bahn, Landratsamt aktuell.
Artikel bookmarken: Permalink.

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.


*