Reisebericht: Eine Fahrt im IC ab Böblingen

2_Focken_2013-12-15-erster-IC-TBO-01

Liebe Leserinnen und Leser,

nach einer Dekade ohne Fernverkehrshalt halten seit dem 15. Dezember 2013 wieder IC-Züge in Böblingen. Tobias Brauer und Benedikt Voußen vom ÖPNV-Amt des Landratsamtes ließen es sich darum nicht nehmen, an der Premierenfahrt am Sonntag Vormittag teilzunehmen.

Premiere nach 10 Jahren

Pünktlich um 10:15 Uhr hielt der allererste Intercity seit vielen Jahren an Gleis 4 im Bahnhof Böblingen. Ob das knappes Dutzend Reisende, das hier bereits auf die Reise gen Singen wartete, um diesen besonderen Moment wusste?

An Bord wandten sich die Verwaltungsmitarbeiter umgehend an die Zugchefin Frau DuMaire-Junghans und ihre Kollegin Frau Heinrich, die bereitwillig für ein kurzes Gespräch zur Verfügung standen. Die beiden Damen freuten sich außerdem über eine kleine Aufmerksamkeit des Landkreises. Und es ergab sich sogar die Gelegenheit für ein schnelles Foto im rollenden Zug.

Besuch in Horb

Zufrieden wurde die Reise bis Horb, dem nächsten Halt, fortgesetzt. Hier gönnte man sich im wirklich sehr schönen Bahnhofsrestaurant einen wohlschmeckenden Kaffee, stattete auch der Stadt einen kurzen Besuch ab, und machte sich sodann auf die Rückfahrt nach Böblingen.

Auf dem Weg heimwärts zeigte sich auch die Sonne von ihrer besten Seite und schickte warme Strahlen übers Gäu. Wohlbehalten endete der kurzweilige Ausflug wieder am Ausgangspunkt in Böblingen.

Habt auch ihr Lust auf eine längere Zugreise ab Böblingen bekommen? Seit dem Fahrplanwechsel hält der IC Stuttgart-Zürich im zweistündigen Takt am Böblinger Bahnhof!

 

Kategorie Bus und Bahn, Landkreis aktuell.
Artikel bookmarken: Permalink.

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.


*